Türanlage für begehbare Sprengmittellager

009210S

Verschlussart:

Artikel anfragen

  • 009210S
Die Panzerung der Außentüre ist mit nachstellbaren Schwerlastbändern am Gehäuse befestigt und... mehr
"Türanlage für begehbare Sprengmittellager"

Die Panzerung der Außentüre ist mit nachstellbaren Schwerlastbändern am Gehäuse befestigt und besteht aus mehrfachen Stahlblechanordnungen, sowie hochfestem Verfüllbeton (mindestens 65 MN/m3-Druckfestigkeit).
Der Verschluss erfolgt über ein Schlüsselschloss oder/und ein mechanisches Zahlenkombinationsschloss.
In der Türblattfalz ist eine umlaufende Gummidichtung zum Schutz vor Insekten.
Das Zentralriegelwerk wird durch ein Schlüsselschloss VdS Kl. 2 oder 3 gesichert.
Als Alternative zum Schlüsselschloss oder zusätzlich kann ein Zahlenkombinationsschloss eingebaut werden.
Die Riegelbolzen (Ø 30 mm) bestehen aus galvanisierten verzinktem- und Chromnickel-Stahl und schieben sich in die Zarge.
Ersatzweise für eine beidseitige Verriegelung dreht auf der Bandseite eine Hintergreifschiene in die Zarge ein.
Der Freilauf des Handrades erlaubt nicht mit brachialen Drehkräften das Riegelwerk zu zerstören oder Einfluss ins Innere auszuüben.
Durch diese Maßnahme wird eine Absicherung von mindestens D10 (D1)- bzw. III-DIN-EN1143-1 erzielt.

Produktinformationen:
- Beschussresistenz mindestens M5 DIN52290
- Sprenghemmung, 20 kg x 7 m / TNT-Äquivalent
- Ansprengsicherheit mindestens 0,5 kg TNT-Äquivalent (Haft- bzw. Auflege-Ladung)
- mit Wetterschutzdach
- Lichte B: 960 mm
- Lichte H 1: 1.960 mm

  Sabotage/Wetterschutzgehäuse (SaWeGe) (009290) Das Sabotage/Wetterschutzgehäuse ist... mehr

 

  • Sabotage/Wetterschutzgehäuse (SaWeGe) (009290)
    Das Sabotage/Wetterschutzgehäuse ist eine Abdeckung des Schlosses, dass separat abgeschlossen werden kann und somit das eigentliche Schloss vor Einbruchversuchen und Umwelteinflüssen schützt.

  • Stoßgedämpfte Fangfalle, abschließbar (009291)
    Die Tür rastet bei der kompletten Öffnung in eine Vorrichtung ein. Um diese Vorrichtung etwas zu schonen gibt es die Möglichkeit die Fangfalle mit einer Stoßdämpfung auszustatten, die die Überschüssige Energie beim Öffnen etwas abfedert
Zuletzt angesehen